25/09/2017

6.10. Roman Israel liest im Edith-Stein-Haus Breslau

Am 6.10. lese ich im Edith-Stein-Haus in Breslau aus meinem Debütroman „Caiman und Drache“, der 2014 im Wiener Luftschacht Verlag erschienen ist.

Oberschlesien in den 1920-er Jahren: Vor dem Hintergrund eines Volkskaufstandes, dessen Ziel der Anschlussan die Zweite Polnische Republik ist, entspinnt sich die Geschichte um die Zwillinge Karl und Alois Storch, die beide dieselbe Frau lieben, die geheimnisvolle Dorfschöne Malwina. Sie kann sich für keinen entscheiden, spielt die beiden gegeneinander aus und macht aus Brüdern Rivalen. Dann bricht der Vorabend des Zweiten Weltkrieges an und die drei verlieren sich aus den Augen. Werden sie sich wiedersehen?

Roman Israel fängt in seinem Debütroman Caiman und Drache die ganz besondere Atmosphäre zwischen Angst und Aufbruch ein, die während der Zwischenkriegszeit in der deutsch-polnisch-tschechoslowakischen Grenzregion geherrscht haben muss. Dabei spürt er scheinbar mühelos die Komik auf, die in jedem noch so dramatischen Ereignis zu finden ist.

Eine kleine Hörprobe gibt’s hier: soundcloud.com/romanisrael/caiman-und-drache-roman-kapitel-4

WANN: Freitag, 6.10., 19:00 Uhr
WO: Edith-Stein-Haus Breslau / Towarzystwo im. Edyty Stein / ul. Nowowiejska 38 / 50-315 Wrocław

www.edytastein.org.pl/de/

8/08/2017

20.08. Lesebühnen Traveller Spezial im Kulturzug Berlin-Breslau

Normalerweise stehen sie in verqualmten Clubs oder versifften Kneipen auf der Bühne. Am 20.08. tragen die drei Berliner Lesebühnenautoren Michael Bittner, Uli Hannemann und Roman Israel ihre Texte erstmalig während einer Zugfahrt vor, und zwar im Kulturzug von Breslau nach Berlin (Abfahrt Wroclaw Hbhf. 16:40 Uhr / Fahrkarten frei erhältlich, z.B. über den VVB Berlin-Brandenburg).

Michael Bittner (Zentralkomitee Deluxe), Uli Hannemann (LSD –Liebe statt Drogen) und Roman Israel (Sax Royal) sind berufsbedingt ständig auf Achse. Allerdings gehen ausgerechnet auf ihren Reisen immer mengenmäßig Dinge schief. Was liegt da näher, als darüber zu schreiben – über XXL-Sitznachbarn, Bustoiletten mit Vorhängeschlössern oder Zugfahrer, die vergessen haben in Bitterfeld zu halten? Eine Zug-Premiere, garantiert frei von Pannen, hoffentlich!

Michael Bittner schreibt Kolumnen und Satiren u.a. für die TAZ und die SZ; in der Edition Azur erschien zuletzt seine Geschichtensammlung Das Lachen im Hals. Die Berliner Lesebühnenlegende Uli Hannemann ist Autor zahlreicher Bücher u.a. über Neukölln, zuletzt Wunschnachbar Traumfrau (Voland & Quist). Roman Israel schreibt Romane über Osteuropa, einschließlich Sachsen, zuletzt erschien Caiman und Drache im Luftschacht Verlag Wien.

Wo: Kulturzug von Breslau nach Berlin (Abfahrt Wroclaw Hbhf. 16:40 Uhr / Fahrkarten frei erhältlich, z.B. über den VVB Berlin-Brandenburg)
Wann: 20. August 2017 / 19:30 Uhr

www.michaelbittner.info
ulihannemann.wordpress.com
www.facebook.com/vbbpolen