15/06/2012

Vorankündigung: Strand vakant – Ein Ostseebuch

Im November erscheint mein neuer Lyrikband „Strand vakant“ wie immer allerliebst illustriert von Inga Israel. Die Buchpremiere findet am 03.11. in der Verlagsbuchhandlung der Edition PaperONE Leipzig statt. Hier ein kleiner Vorgeschmack zum Inhalt: „Strand vakant“ ist ein Jahreszeitenbuch über, durch und für die Ostsee. Stimmungsgeladene, meditative Short Lyrics zu Brandung, Seegang und Möwenschiss wechseln mit humorvollen Illustrationen und treten in einen gemeinsamen Dialog. Empfehlung der Herausgeber: Buch – bei jedem Wind und Wetter – mit ans Gestade nehmen, darin schlemmen, schwelgen und verweilen oder falls Strand vakant, zu Hause aufsagen, sich wegträumen, hineinträumen und versenken. Das ideale Geschenk für Seegurken, Quallen und Meereselefanten in spe.

Premiere: Sa, 03.11.12 / 20:00 Uhr
Wo: Verlag Edition PaperONE / Merseburger Straße 38 / Leipzig

http://editionpaperone.de

10/06/2012

Aufenthaltsstipendium der „Villa Decius“ in Krakau/Polen 2012

Anfang 2012 wurde mir von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und der „Villa Decius“ in Krakau/Polen ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium zugesprochen, worauf ich sehr stolz bin. Von Anfang Mai bis Ende Juli 2012 werde ich mich deshalb im Gästehaus der „Villa Decius“ in Kraków aufhalten, um vor Ort Feldstudien zu betreiben, die polnische Lebensart kennenzulernen und mein neues Romanprojekt „Flugobst“ voranzutreiben. Einige erste fotografische Impressionen gibt es hier zu bestaunen. Demnächst werde ich auch frische Texte hochladen, die vor Ort entstanden sind – und zwar hier.

27/04/2012

„Schlafende Hunde II“

Lesung und Gespräch mit Winfried Völlger und Roman Israel
Moderation: Steffen Birnbaum
Musik: nurso-chanson

Es war an der Zeit, ein zweites Mal das Wagnis anzugehen, nach der politischen Lyrik in diesem Land zu schauen. Gerade oder zumal das erste Buch für eine Lyrikanthologie erstaunlich erfolgreich war und ist. Nun, die „Hunde II“ versammeln noch mehr Autoren, über 40, die hellhörig, feinsinnig, bisweilen sarkastisch und wütend, sehr oft humorvoll die Zustände im Land reflektieren. Man darf lachen und traurig sein, und nachdenklich natürlich. Dieses Buch spiegelt Realität wieder und begibt sich auf eine Reise, zu der man nur einladen kann.

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verband deutscher Schriftsteller und dem Kulturwerk deutscher Schriftsteller in Sachsen e.V.

Wann: Di, 22.05.12 | 19.30 Uhr
Wo: im Interim der Stadtbibliothek Leipzig
Eintritt: frei

http://www.leipzig.de/de/buerger/bildung/bib/sbib/veranstaltungen/

9/12/2011

21.01. „Reise nach Loitoktok“ – Buchvorstellung

Reise nach Loitoktok — CoverZwei Auftragskiller in Rom ohne Auftrag. Ein Blinder, der heimlich den Playboy liest. Ein Schneemann in einer Geisterstadt. Ein Kommunist, der in der Antarktis Hörfunk macht. Eine Blumenfamilie beim FKK und das typisch Deutsche an Hippies. Mystisch. Sarkastisch. Skurril. So sind die Storys von Roman Israel. Am 21.01. stellt das Mitglied der Leipziger Lesebühne WEST seinen Storyband „Reise nach Loitoktok“ in der Verlagsbuchhandlung PaperONE vor. Ein spannender Abend mit Geschichten voller Überraschungen und schwarzem Humor.

Wann: Sa, 21.01.12 / 20:00 Uhr
Wo: Verlag Edition PaperONE / Merseburger Straße 38 / Leipzig-Plagwitz

http://editionpaperone.de

20/10/2010

»Rätsel von der Ankunft des Nachmittags« Buchpremiere

Am 20.10. feiert Roman Israels neuestes Buchprojekt in der Galerie Treibhaus Premiere. Nach „Fotoepigramme“ und „Felder hinter Wäldern hinter Städten“, die vorwiegend Kurzgedichte enthielten, versammelt dieser dritte Lyrikband längere Texte, die für den mündlichen Vortrag optimiert sind. Im Buch befinden sich darüber hinaus wieder Illustrationen seiner Schwester Inga Israel, die auch das Layout gestaltet hat. Die Lesung wird von Klängen des Dresdner Elektropopduos live at kalibou beach unterstützt. Darüber hinaus befördern Diaprojektionen die doppeldeutig-rätselhafte Atmosphäre des Buchtitels.

Wann: Mi, 20.10.10 / 20 Uhr
Wo: Galerie Treibhaus / Katharinenstraße 11-13 / 01099 Dresden
Eintritt: 4,- Eur

http://www.galerietreibhaus.de