4/04/2016

Roman Israel liest „UFOs über Wien“ und andere unheimliche Geschichten der dritten Art mit Bart (falls er Bock hat)

_MG_6085 Kopie_1

Roman Israel (Lesebühne Sax Royal) ist Oberlausitzer, war mal Dresdner und lebt im selbstgewählten Exil in Leipzig – was auch nicht besser ist als Dresden, aber eben weiter weg. Er mag Nachmittage bei Kerzenschein, Candle-Light-Döner und einsame Waldspaziergänge mit Yeti, seinem Wellensittich, mit dem er in einer gemeinsamen Wohnung im Leipziger Süden lebt. Am 15. April stellt er erstmals Geschichten aus seinem Oeuvre vor, die er schon ein paar Mal auf den Lesebühnen bekannter deutscher Großstadtquetschen vorgetragen hat, aber noch nicht ganz so oft und auch nicht direkt hintereinander. In ihnen reist er etwa in Gedanken nach Wien, Prag, Rostock oder Köln, um dort absichtlich in die schwarzen und weißen Löcher des Alltags reinzutreten, und hängt dann darin fest. „Ontologisch hervorragend, aber etymologisch kränk und mit einer geballten Ladung Humor, die häufig auf der Strecke bleibt, aber eben nicht nur (sick!).“ (Frankfurter Allgemeine Nachrichten)

Wo: Hole Of Fame / Königsbrücker Str. 39 / 01097 Dresden
Wann: 15.04.16 / 20:00 Uhr

http://holeoffame.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar