26/11/2010

Es gibt eine andere Welt

Dass Sachsen einige der bekanntesten Dichter der deutschsprachigen Gegenwartsdichtung hervorgebracht hat, davon hört man häufiger. In der vorliegenden Anthologie haben die Herausgeber Andreas Altmann und Axel Helbig versucht, dieser begründeten Annahme nachzugehen. Dabei ist ein äußerst vielfältiger Querschnitt von imposanter Größe entstanden. Auf nicht weniger als 400 Seiten findet man eine kaum überschaubare Zahl von über 100 Autoren der Gegenwart, die in Sachsen leben, wirken und wirkten. So findet man neben den bekannten Flaggschiffen der sogenannten sächsischen Dichterschule Braun, Czechowski, Mickel, auch die neueren und neuesten „Größen“ wie Grünbein, Drawert, Tellkamp sowie Sandig, Rudolph, Merten und viele viele weitere. Auch ich selbst habe die Ehre, darin vertreten zu sein. Das Buch erscheint im Poetenladen Verlag und ist ab sofort lieferbar.

Andreas Altmann / Axel Helbig (Hg.)
Es gibt eine andere Welt
Neue Gedichte
Eine Anthologie aus Sachsen
poetenladen, Leipzig 2011
24,80 Euro | 400 Seiten

Schreibe einen Kommentar